Auf Stellensuche?


Vielleicht finden Sie hier

das Passende für sich.

Unser Tagesablauf


Das Ankommen


Jedes Kind wird von unseren Erzieherinnen in Ruhe und dessen Bedürfnissen entsprechend  ab 7.30 Uhr entgegengenommen. Dabei benötigt jedes Kind seine Zeit, um morgens in der Gruppe anzukommen, sich vom Elternteil zu lösen, zu orientieren und in ein Spiel zu finden. Diesen Rahmen möchten wir den Kindern unbedingt bieten.


Das Freispiel


Das sogenannte Freispiel hat eine große Bedeutung für die Kinder. In dieser Zeit können sie selbst bestimmen, was, mit wem, wie und auch wie lange sie etwas gerne tun würden. Sie können in aller Ruhe Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten verschiedener Spielsachen erforschen, ohne dabei von Erwachsenen gelenkt zu werden. Infolge ihres selbstständigen Handelns findet eine ständige (Weiter-)bildung statt.


Der Morgenkreis


In unserem Morgenkreis begrüßen wir uns täglich mit einem Begrüßungslied. Die Kinder werden hier aktiv mit einbezogen. Mit Hilfe von Symbolkärtchen thematisieren wir die verschiedenen Jahreszeiten, betrachten das Wetter und wählen verschiedene Lieder oder Spiele für den Morgenkreis aus. Durch diese Form des Zusammenkommens wird das Gruppengefühl der Kinder gestärkt. Ein Bewusstsein für die einzelnen Gruppenmitglieder und die Wertschätzung eines Jeden wird unterstützt. Zudem werden im Singkreis durch verschiedene Lieder, Bewegungs- und Fingerspiele die Sprache, die Fein- und Grobmotorik, verschiedene Sinne und Fähigkeiten der Kinder angesprochen.


Das Essen


Am frühen Morgen, etwa bis zum Morgenkreis, haben die Kinder die Möglichkeit ihr selbst mitgebrachtes Frühstück oder einen kleinen Snack zu sich zu nehmen. Zum Trinken bieten wir stets Tee, stilles Wasser und Sprudel an.

Das Mittagessen wird uns täglich von einer Catering-Firma geliefert. Bei der Auswahl achten wir auf ein abwechslungsreiches Speisenangebot. Portionsgrößen, Zubereitung und Geschmack sind speziell auf die Bedürfnisse unserer Kleinen abgestimmt. Eigeläutet wird die gemeinsame Mittagsmahlzeit immer durch einen von den Kindern ausgewählten Tischspruch oder ein Lied.


Das Schlafen


Ausreichender Schlaf ist eine wichtige Voraussetzung für die gesunde Entwicklung eines jeden Kindes. Deshalb bieten wir nach dem Mittagessen unseren Kleinen die Zeit zur Mittagsruhe. Jedes Kind hat seinen eigenen Schlaf-/Ruheplatz, den es mit persönlichen Gegenständen, wie Schnuller oder Kuscheltieren, gemütlich einrichten kann. Die Erzieherinnen begleiten die Kinder beim Einschlafen.


Die Wickel- und Pflegesituation


Das Wickeln richtet sich ganz nach dem persönlichen Rhythmus des Kindes. Es ist für uns selbstverständlich, beim Wickeln eine gute Atmosphäre zu schaffen und sich ausreichend Zeit zu nehmen. Durch die liebevolle Zuwendung und die sprachliche Begleitung der Erzieherin erfährt das Kind Vertrauen und wird in seiner emotionalen Entwicklung gestärkt.

Jedes Kind wird dabei aktiv mit einbezogen (z.B. Hose runter ziehen, Ärmel hochkrempeln, Windel aussuchen, die Toilettenspülung betätigen usw.). Die älteren Kinder werden von uns langsam mit der kleinen Kindertoilette vertraut gemacht. Wir unterstützen das Sauberwerden im Hinblick auf die Entwicklung des Kindes und stehen dabei im ständigen Austausch mit den Eltern.


Pädagogische Angebote


Das Kind steht im Mittelpunkt unserer Arbeit. Jedes Kind entdeckt, erforscht und gestaltet seine Umwelt auf seine ganz spezifische Weise. Somit orientiert sich unsere pädagogische Arbeit entwicklungsspezifisch am Kind. Bedürfnisse und Interessen der Kinder sind richtungsweisend für unsere pädagogischen Angebote. Zu diesen Angeboten gehören unter anderem: Bilderbuchbetrachtungen, Malen mit verschiedenen Materialien, Tonen, Kneten, Kleistern, aber auch Sandeln und Matschen, Gemüse und Blumen anpflanzen, gemeinsames Turnen, Spaziergänge und vieles mehr.


Aufenthalte im Freien


Wir möchten mit den Kindern sehr viel Zeit an der frischen Luft verbringen. Hier lautet unsere Devise: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Da die Einrichtung am Stadtrand liegt, bietet es sich an, mit den Kindern die Felder und Wiesen der Umgebung zu entdecken. Aber auch der Garten soll ihnen ein Ort der Bewegung und Erkundung sein.


Ausflüge


Bei gemeinsamen Ausflügen erkunden wir die Angebote der Stadt Herrenberg. Beispielsweise besuchen wir die Stadtbibliothek, kaufen gemeinsam im Bioladen Obst ein, bestellen uns beim Bäcker Brezeln oder unternehmen eine Busfahrt zum Waldfriedhof.


Feste 


Bei unserer Tagesplanung lassen wir uns auch von den Jahreszeiten und Festen leiten. Mit den Kindern feiern bzw. thematisieren wir Fasching, Ostern, Advent und Weihnachten etc.


Geburtstage


Die Geburtstage der Kinder werden in der Einrichtung gemeinsam gefeiert. Der Morgenkreis bietet uns Gelegenheit, dem Geburtstagskind Lieder zu singen und ein Geschenk zu überreichen. Das Geburtstagskind darf die anderen Kinder zum Frühstück einladen.


Abschiede


Auch Abschiede werden bei uns gefeiert. Denn dieser Abschied bedeutet für das Kind einen neuen Anfang als nun „großes“ Kind im Kindergarten. Auch hier wird das Kind gemeinsam im Morgenkreis verabschiedet. Gerne kann hier ein kleiner Abschiedsschmaus von den Eltern mitgebracht werden.


Der Abschluss


Im Abschlusskreis verabschieden wir uns von den Kindern mit einem gemeinsamen Lied. Zwischen 14.15 Uhr und 14.30 Uhr holen die Eltern ihre Kinder ab.


© Sonnenkäfer e.V. 2014